Humanistisches, Sprachliches, Naturwissenschaftlich-technologisches, Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium (HG, SG, NTG, WWG)

Fachschaft Deutsch

  • Kreativ-Schreibwettbewerb zum „Welttag des Buches

    Das Thema des diesjährigen Kreativ-Schreibwettbewerbes zum „Welttag des Buches 2019" lautete „Kinder in der Dritten Welt".

    Die folgenden Aufgaben wurden von unseren Schülerinnen und Schülern mit Bravour bewältigt: Zuerst wurden Videoclips aus verschiedenen Ländern in der Dritten Welt, von SOS-Kinderdorf international produziert, angeschaut. Während dieser Inputphase wurden die Kinder dazu angehalten, Stichwortketten aus dem Filmgeschehen zu kreieren. Diese Ketten wurden anschließend zu Reizwortketten transformiert. Im letzten Arbeitsschritt wurden anhand dieser Reizwortketten Geschichten über das Leben eines Kindes in der Dritten Welt mit realem Kultureinbezug geschrieben.

    Den ersten Platz belegte Ida Eberle, den zweiten Platz Nele Freidhöfer und Mika Lembeck, den dritten Platz Franziska Meier und Klara Wiebe (alle aus der 6. Jahrgangsstufe).

    Einige Geschichten finden Sie mit einem Klick auf den jeweiligen Link in unserer „Bibliothek":

    „Das erste Diwali-Fest" (Ida Eberle), „Die gefährliche Flucht von Arjana" (Nele Freidhöfer), „SOS Kinderdorf Tahansala" (Mika Lembeck)

    Berichterstattung Donau-Ries-Aktuell ->

    Philumena Reiser

  • Medienkompetenz

    Medienkompetenz soll, aufs Ganze gesehen, den Nutzer befähigen, die neuen Möglichkeiten der Informationsverarbeitung souverän handhaben zu können. Auch der humane Fortschritt verläuft heute [...] über elektronische Technologien. Um an ihm teilhaben zu können, benötigen wir alle demnächst nicht nur Anschlüsse, um ans Netz gehen zu können. Wir müssen uns in der computerisierten Medienwelt auch zurechtfinden [...].“ (Dieter Baacke, Erziehungswissenschaftler)

    Seit dem Schuljahr 2015/16 wird am Gymnasium Donauwörth ein fächerübergreifend erarbeitetes Mediencurriculum umgesetzt. Als wichtiges Leitfach macht es sich das Fach Deutsch hierbei zur Aufgabe, unsere SchülerInnen bei der Orientierung sowie Kompetenz- und Persönlichkeitsentwicklung im Medienzeitalter zu unterstützen. In vielfältigen Lernbereichen, Projekten und Arbeitsgemeinschaften können die von Forschung und Bildungspolitik als maßgeblich erachteten medialen Schlüsselqualifikationen von der fünften Klasse an bis zur Qualifikationsstufe schrittweise erworben und in fächerübergreifender Vernetzung intensiviert werden. (vgl. Graphik)

    Sonja Sellnow

  • Weimarfahrt

    Der Oberstufenlehrplan für das Fach Deutsch rückt die Begegnung mit der Literatur der Deutschen Klassik ins Zentrum des Unterrichts. So sollen Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse vertraut werden mit dem Schönheitsideal und den Menschheitsideen der Versöhnung von Freiheit und Notwendigkeit sowie von Pflicht und Neigung. Die großen Werke der „Klassiker“ handeln von Schuld und Erlösung, Eros und Liebe, Aufklärung, Wahrhaftigkeit und Humanität –eine Herausforderung für junge Menschen, die vielfach noch nicht einmal das siebzehnte Lebensjahr vollendet haben!


    Vorrangig setzen wir uns zwar im Unterricht mit großartigen, anspruchsvollen Texten auseinander. Weil sich aber klassische Literatur glücklicherweise auch an ihrem Entstehungsort vorzüglich erkunden lässt, bietet die Fachschaft Deutsch seit mehr als zwei Jahrzehnten für die Oberstufe alljährlich eine Fahrt nach Weimar an: Denn dieser „Musenhof“ der klassischen Literatur, jahrhundertelang d e r Mittelpunkt deutschen Kultur- und Geisteslebens, spiegelt das klassische Lebensgefühl in besonderer Weise wider: Gerade jugendliche Besucher sollen hier das Normale und Menschliche, aber auch das Außergewöhnliche der dichterischen, künstlerischen und philosophischen Lebensform erahnen, vielleicht sogar begreifen können.


    Ein Stadtrundgang, ein Besuch in der Fürstengruft mit den Ruhestätten Goethes und Schillers, die Besichtigung des Goethehauses am Frauenplan und des Schillerhauses an der Esplanade, Goethes Gartenhaus im Park an der Ilm – das alles gehört alljährlich zum Standardprogramm unseres Besuches. Die Schüler erfahren dabei nicht nur, wie viele Flaschen Frankenwein Goethe jährlich nach Weimar bestellt hat oder ob Schillers Gebeine wirklich im „richtigen“ Sarg liegen – sondern sie staunen auch darüber, welch überragende Rolle das kleine Städtchen Weimar im Geistesleben unserer Kulturnation gespielt hat und spüren, wie attraktiv (Literatur-)Geschichte vor Ort sein kann!


    Martin Reitlinger

  • Literarisches Café

    „In jedem tüchtigen Menschen steckt ein Poet; er kommt beim Schreiben zum Vorschein, beim Lesen, beim Sprechen oder beim Zuhören.“ (Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach)

    Das „Literarische Café“ ist ein offener Arbeitskreis aller Jahrgangsstufen zur Förderung junger Schreibtalente unter Leitung einer Deutschlehrerin (Philumena Reiser). Hier sollen schreibbegeisterte Schülerinnen und Schüler an das kreative Verfassen eigener Texte herangeführt und zum Schreiben ermutigt werden. Von der Lehrkraft werden sie beratend begleitet und ihnen werden Möglichkeiten des schulinternen wie auch des öffentlichen Vortrags ihrer Werke geboten.

    Philumena Reiser

     

KONTAKT   
Gymnasium Donauwörth  
Pyrkstockstraße 1  
86609 Donauwörth  
 
Tel.:  0906 / 70656 - 0
Fax:  0906 / 70656 - 40  
 
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

© 2019 Gymnasium Donauwörth

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen