Gymnasium Donauwörth
 

Spanisch als spätbeginende Fremdsprache

Hola y bienvenidos a Gymnasium Donauwörth! Wir sind Frau Bauch und Frau Hopfinger und unterrichten an unserer Schule Spanisch.

Ihr könnt Spanisch ab der 10. Jahrgangsstufe als spät beginnende Fremdsprache wählen. Was bedeutet spät beginnende Fremdsprache? Wenn ihr Spanisch lernen möchtet, dann müsst ihr eine fortgeführte Fremdsprache (Englisch, Latein oder Französisch) nach der 9. Klasse ablegen und Spanisch ab der 10. bis Ende der 12. Jahrgangsstufe belegen. Spät beginnende Fremdsprachen richten sich vor allem an Schüler, die ein besonderes Interesse an Sprachen bzw. eine dafür notwendige Motivation und Leistungsbereitschaft mitbringen. Um schnelle Erfolgserlebnisse in der Zielsprache zu erreichen, wird in raschen Lernfortschritt unterrichtet, wobei der Schwerpunkt auf der mündlichen Kommunikation liegt.

 

Warum Spanisch lernen?

Spanisch ist nach Englisch, Chinesisch und Hindi die vierthäufigste gesprochene Sprache weltweit. Mehr als 400 Millionen Menschen auf der ganzen Welt sprechen Spanisch, was bedeutet: einer von 10 Erdbewohnern spricht Spanisch.

 

Fachprofil (Auszug)

Dieses Fachprofil ist in Ergänzung zum Fachprofil Moderne Fremdsprachen zu lesen, das für alle modernen Fremdsprachen gilt.

Spanisch ist Muttersprache vieler Menschen, offizielle Sprache in zahlreichen Ländern, Arbeitssprache in internationalen Organisationen und somit eine der meist gesprochenen Sprachen der Welt. Spanischkenntnisse eröffnen den Schülern den Zugang zum spanischen Sprachraum, der von wachsender wirtschafts- und geopolitischer Bedeutung ist. Besonders in den USA steigt der Anteil der spanischsprachigen Bevölkerung. Mit Spanischkenntnissen erhalten die Schüler die Möglichkeit zur intensiven Auseinandersetzung mit Denk- und Lebensweisen in der spanischsprachigen Welt, deutlich über Klischees oder auch rein touristische Interessen hinaus. Im Spanischunterricht erfahren die Schüler Grundlegendes über Kulturräume, in denen seit Jahrhunderten interkulturelle Begegnung mit ihren Chancen und Risiken gelebt wird und von denen die Welt wichtige Impulse erfahren hat: Sie lernen die Epoche der arabischen Herrschaft auf der iberischen Halbinsel und ihre Bedeutung für Spanien und Europa kennen, begegnen präkolumbischen Hochkulturen, entwickeln ein Bewusstsein für das wechselseitige Verhältnis zwischen Europa und Hispanoamerika und gewinnen weitere Einblicke in Geographie, Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und andere Bereiche der Kulturen Spaniens und – in Auswahl – Hispanoamerikas. Im Bereich des Bildungswesens bestehen enge Beziehungen zwischen Deutschland und spanischsprachigen Ländern: Partnerschaften auf vielen Ebenen bieten den Schülern Begegnungsmöglichkeiten; Kooperationen mit Hochschulen und Universitäten im spanischen Sprachraum eröffnen ihnen zahlreiche Perspektiven. Gerade auch in Folge des Ausbaus der Wirtschaftsbeziehungen Deutschlands mit Spanien und Hispanoamerika können Spanischkenntnisse beruflich von großem Nutzen sein. Sie erleichtern zudem das Erlernen weiterer romanischer Sprachen.

Quelle: http://www.isb-gym8-lehrplan.de/contentserv/3.1.neu/g8.de/index.php?StoryID=26376 aufgerufen am 05.04.2018

Juni 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Zum Seitenanfang